Umoza na Malawi

Partnerschaft mit Malawi

Ein großes Dankeschön für die große Unterstützung und die Hilfsbereitschaft der Menschen, die unserem Aufruf gefolgt sind und uns auf dem ein oder anderen Weg geholfen haben, unser Ziel zu erreichen und den Menschen in Malawi eine Perspektive in dieser kritischen Situation zu bieten – DANKE ALLEN UNSEREN SPENDERN!

Gute Nachrichten in schwierigen Zeiten

Unsere erste Soforthilfe ist vor Ort angekommen. Die dreißig Familien in Karonga, die zu den ärmsten der Region gehören und daher im Rahmen unseres Projektes unterstützt werden, haben wir vor wenigen Tagen mit Wasserbehältern und Seife ausstatten können.

Wasserbehälter und Seifenstücke

Dank der großen Hilfsbereitschaft konnten Schutzartikel wie Wasserbehälter und Seifenstücke verteilt werden!

Je Bezirk wurden zehn Wasserbehälter zum Händewaschen und die dazugehörige Seife verteilt. Zusätzlich zu den Familien können auch deren Nachbarn von den Hygieneartikeln profitieren und sich so vor der drohenden Ansteckung in Malawi zumindest in Grundzügen schützen. Die Freude und Dankbarkeit war so groß! Viele haben große Angst vor der Epidemie und keinerlei Möglichkeit Seife zu kaufen oder auch entsprechende Wasserbehälter. An dieser Stelle auch ein großes Danke an F. Steven Bulambo für die Verteilung – einige unserer geförderten Schüler, Caroline, Agness, Isaac und Levi, haben ihn dabei unterstützt: Vielen, vielen Dank für den Einsatz!

Unsere geförderten Studenten Isaac, Caroline, Agnes und Levi, die tatkräftig bei der Verteilung der Schutzmittel unterstützt haben

Alltagsschutz gegen Spende

Und einen weiteren tollen Effekt hat die Aktion gebracht: Am Samstag, den 25.04. um 10 Uhr – 12 Uhr gibt es im EINE WELT LADEN in Kaunitz, Paderborner Str, 431 verschiedene schöne Modelle Alltagsmasken gegen Spende für Malawi!
Drei Frauen aus Verl und Kaunitz haben den Hilferuf aus Malawi gelesen und sich spontan gemeldet, um Alltagsmasken hier zu nähen und damit Menschen in Malawi beim Schutz gegen die Ausbreitung des Corona-Virus zu unterstützen. Sie nähen bereits fleißig und am Samstag können die angefertigten Alltagsmasken im Eine Welt Laden in Kaunitz unter Beachtung der Sicherheitsbestimmungen erworben werden. Wir bitten darum, Abstand zu halten. Es darf sich jeweils nur eine Person im Laden aufhalten! Es werden ein paar hundert Masken angeboten, jeder Unterstützer darf zwei Masken mit nach Hause nehmen. Wer am Samstag leider leer ausgeht, für den werden wir kommende Woche möglicherweise weitere Termine anbieten, sobald Nachschub durch unsere fleißigen Retterinnen möglich ist. Also bitte keine Panik 🙂

Wer mehr erfahren möchte, schreibt uns einfach eine Mail an info@malawi-projekt.de. Ansonsten heißt unsere Devise für Samstag: Mit dem Kauf von Schutzmasken Menschen hier und in Malawi schützen! Wir freuen uns! Ein großes Dankeschön auch an unsere Näherinnen 🙂

Unsere malawischen Familien halten dankbar die Wassereimer und Seifenstücke in der Hand

Unsere Stipendiaten und Helfer Levi, Agnes, Caroline (im gelben Malawi-Projekt-Shirt) und Isaac umgeben von den dankbaren malawischen Familien